Iso-Decke ist die Isolierdecke zur Armaturendämmung

Iso-Decke ist die perfekte Isolierdecke

Iso-Decken zur Armaturendämmung: Eine technische Beschreibung.

´ Iso-Decken - Hotline:  +49 4286 / 2209       .... oder per Mail

Die Iso-Decken dienen zur Wärmedämmung von Armaturen im Heißwasserbereich wie zum Beispiel Ventilen, Flanschen, Schmutzfängern etc.. Sie sind wieder verwendbar, einfach und ohne Werkzeug beliebig oft de- und wiedermontierbar. Die Isolierdecken werden, vergleichbar einer Jacke, um das Objekt herumgelegt und mittels Hakenverschlüssen und Draht verschnürt. Teilweise werden auch Kordeln zum Verschnüren verwendet, dies ist dem Betreiber überlassen. Die Iso-Decken bekleiden die Armatur (Pumpe, Schmutzfänger etc) und Bauteile einschließlich Flansche und Gegenflansche und müssen diese um die Länge überragen, die bis zur nächsten Isolierung fehlt. Damit der Luftspalt geschlossen und die Iso-Decke entfaltet die volle Wirkung.

Die Formgebung und Montage muss so ausgeführt werden, dass alles passgenau und fugendicht gedämmt ist und bei eventuellen Wartungsarbeiten einfach de- und wiedermontiert werden können.

Der Dämmstoff der Iso-Decke ist komplett in die Gewebehülle eingefasst und es besteht für den Anwender kein Kontakt zum Dämmstoff. Der Dämmstoff wird mittels ca. 1 mm dicken VA-Stegen verletzungsfrei versteppt. Die Dämmdicke ist somit bei den Isolierdecken in allen Bereichen, auch im Bereich der Ausschnitte, Ecken und Kanten, voll gegeben sein. Die Verschlusshaken sind fest in der Gewebehülle integriert und zusätzlich sowohl am Ober- als auch am Unterboden verankert.

Um unseren Grundsatz hinsichtlich Nachhaltigkeit und Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, sind grundsätzlich unsere zur Verarbeitung kommende Materialien langlebig und dauerhaft. Eine Lebensdauer von über 30 Jahren ist bei unseren Iso-Decken keine Seltenheit. Meist halten Sie länger als das Objekt, welches diese Isolierdecken dämmen.

Die Anwendung der Iso-Decke findet meist im Inneren eines Gebäudes statt. Aber auch Varianten für den Außeneinsatz sind lieferbar. Temperaturen von 200°C können locker realisiert werden, sind die Grundmaterialien doch meist ohnehin unbrennbar. Lediglich Beschichtungen, die für eine Wasserdichtigkeit oder Dampfdichtigkeit benötigt werden, setzen Grenzen.

Die Montage ist einfach. Die Iso-Decken sind standardmäßig mit Haken versehen. Diese werden im Schnürschuh - Verfahren verzurrt. Wer sich einen Schuh zubinden kann, kann auch Iso-Decken montieren. Wenn dann alle Stöße schön verschlossen sind, ist die Isolierdecke perfekt montiert. Durch den Hakenverschluß hat man zusätzliche Ausgleichsmöglichkeiten für Meßfühler und kleine Abgänge, die man beim Aufmaß vielleicht vergessen hat.

Unsere Iso-Decken werden generell mit computerisierten Begleitkärtchen von ca. 75 mm x 40 mm ausgestattet. Auf diese Weise ist die Schrift auch bei schlechter Beleuchtung gut lesbar. Dieses Begleitkärtchen dient der Qualitätssicherung und vereinfacht Ihre Montage, weil wir Ihre internen Positionsnummern übernehmen. Darüber hinaus kann nach diesen Kärtchen um Falle einer Reparatur eine Nachbestellung erfolgen, sofern Sie eindeutige Postionsnummern vergeben haben. Letztlich dient dieses Begleitkärtchen auch Ihrem Garantienachweis.

Für Halter, Abgänge oder sonstigen "Störungen arbeiten wir in die Iso-Decken entsprechende Ausarbeitungen ein. Für Isolierdecken auf Armaturen, die einer häufigeren Inspektion oder Wartung unterliegen, kommt zur schnelleren De- und Wiedermontage die Ausführung mit Gurte und Klettverschlüsse zur Anwendung. Die Gurte dienen als Zusammenhalt der Isolierdecke und die Anzahl werden entsprechend der Geometrie angepasst.